img 20230323 125438 scaled

Le projet Mandala

Wasser: Leben!

Unseren Brunnen mit unserem Gemüsegarten verbinden: Ein entscheidender Schritt in Richtung Nahrungsmittelselbstversorgung.

Die Idee, die uns schon seit einiger Zeit im Kopf herumschwirrt, ist die Verbindung unseres Brunnens mit dem Zentrum unseres Mandala-Gemüsegartens. Dies ist nun ein absolutes Muss für alle Gärtner, die sich um die Umwelt und die Effizienz im Garten kümmern.

Wir werden eine Vielzahl von leckeren und gesunden Gemüsesorten anbauen, die uns hoffentlich das ganze Jahr über ernähren werden. Es gibt jedoch eine Sache, die uns stört: die Bewässerung.

Derzeit verwenden wir einen herkömmlichen Gartenschlauch, der an das Wassernetz der Stadt angeschlossen ist. Das funktioniert natürlich, aber ich kann nicht anders, als über die Verschwendung von Trinkwasser nachzudenken. Leitungswasser ist eine wertvolle Ressource und leider nehmen wir es oft als selbstverständlich hin. Aber es ist keine unerschöpfliche Ressource und es ist unsere Pflicht, sie zu schützen.

Es ist an der Zeit, auf eine nachhaltigere und umweltfreundlichere Methode umzusteigen und den alten Brunnen mit unserem Gemüsegarten zu verbinden.

Abgesehen von der Einsparung einer beträchtlichen Menge an Wasser, da das Wasser aus der Leitung nicht ideal für die Bewässerung unserer Pflanzen ist, möchten wir unsere Umwelt und die ökologischen Kreisläufe noch mehr respektieren.

Mit einer einfachen Pumpe und viel Mühe wurden die 40 Meter langen Gräben bis zur Mitte des Kreises ausgehoben.


Published on: 29 Juni 2023  -  Filed under: Das Mandala